Raumkonstellationen

Liturgischer Raum


St. Franziskus ist eine „Wegekirche“ — die liturgische Bewegung vollzieht sich vom Eingang durch die Länge des Kirchenraums bis zum erhöhten Altarraum mit Altar, Ambo und Tabernakel und der mächtigen, den Kirchenraum prägenden Kreuzigungsgruppe. Die Gemeinde sitzt beidseitig vom zentralen Mittelweg, einheitlich ausgerichtet mit Blick zum Altar. Gibt es andere denkbare Konstellationen der Möblierung in diesem stark gerichteten Kirchenraum? Das wollen wir ausprobieren — mit der schrittweisen Herausnahme der insgesamt 48 Kirchenbänke, mit einem Set von mobilen Ausstattungsgegenständen, die Liturgie im Kirchenraum flexibel ermöglichen, und mit einer Reihe von Reflektionsmöglichkeiten über die jeweils zu machenden Erfahrungen.



Der gefaltete Raum

ist eine dreiteilige Ausstellungsreihe, die von Mai bis Juli im Stadtkloster St. Franziskus Dammerstock gezeigt wird. Ein Künstlerduo und zwei Künstlerinnen werden an aufeinanderfolgenden Terminen eingeladen, sich mit ihren eigenen Mitteln die Kirche und das Gebäudeensemble als Wahrnehmungsraum zu erschließen. Für die begrenzte Zeit des Projektes werden ihre akustischen und visuellen Arbeiten die Aufmerksamkeit auf Vertrautes aber auch Verborgenes lenken. Tradierte Zusammenhänge alltäglicher und ritueller Nutzung erfahren eine Verschiebung und Entfaltung.

Es werden ortsspezifische und recherche-basierte Arbeiten für das Gebäude entstehen, das seit 1938 der katholischen Gemeinde als Andachtsraum dient. Kirche ist neben der Architektur auch ein Netzwerk aus unterschiedlichen Akteuren und Handlungen. Dieser Zusammenhang verlangt eine bewusste Positionierung der ausgewählten Künstler_innen, die sonst nicht mit religiösen Inhalten arbeiten. Im gesamten Gebäude findet man Hinweise auf symbolische Schwellen und räumliche Übergänge deren Hintergründe Außenstehenden oft unbekannt sind. Bestimmte Bedeutungen der durch regelmäßige Wiederholungen verinnerlichten Abläufe christlicher Rituale werden nur Eingeweihten deutlich. Kann ein so stark geprägter Ort für Außenstehende zugänglich werden? Und können auch Eingeübte neue Erfahrungen in dem ihnen vertrauten Raum machen? Verhältnisse von Vorder- und Hintergrund, Bewusstem und noch Unbekanntem, Akteuren und Orten sollen hier erkundet werden.

Kuratorin: Lisa Bergmann
Szenographie: Alper Kazokoglu





Programm


STRWÜÜ
11. – 16. Mai 2019


Das Künstlerduo STRWÜÜ fand 2014 zusammen. Sie kidnappten eine Pflanze, aßen für einen Stopmotionfilm und performten zusammen mit einer Riesenseerose in einem Wasserbecken. Sie machten unhörbare Klangobjekte, versuchten sich gegenseitig gleichzeitig als Marionetten zu benutzen und legten ziemlich lange einen Stock auf einem Papier ein kleines Stückchen weiter. Sie beginnen die Reihe mit einer akustischen Installation.


Vernissage: 10. Mai, 19 Uhr
Finissage mit Künstlergespräch: Donnerstag, 16. Mai, 19 Uhr

JUDITH MILZ
28. Juni – 04. Juli 2019


Judith Milz beschäftigt sich in ihrer Arbeit mit dem Archivieren und Aufbereiten von Geschichte und Geschichten. Auf welche Weise lassen sie sich in Erfahrung bringen und weitererzählen? Die künstlerische Form, ob skulptural, performativ, fotografisch, publizistisch, ergibt sich aus der intensiven Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema.


Vernissage: Donnerstag 27. Juni, 19 Uhr
Künstlergespräch: Sonntag 30. Juni, 12 Uhr
Finissage: Donnerstag 04. Juli 2019, 19 Uhr

LISA BERGMANN
12. Juli. – 16 Juli 2019


In ihren Videoinstallationen setzt sich Lisa Bergmann mit Atmosphäre und Struktur räumlicher Situationen auseinander. Ihre dokumentarischen Arbeiten analysieren auf erzählerische Weise Bezüge zwischen Architektur und Benutzer_innen. Abläufe und Bedeutung von Ritualen untersuchte sie bereits in verschiedenen Arbeiten.


Vernissage: Donnerstag 11. Juli, 19 Uhr
Finissage: Dienstag 16. Juli, 19 Uhr
Schlußveranstaltung: Fünf kurze Gespräche mit Gästen
Dienstag 16. Juli, 19 Uhr




Kontakt


St. Franziskus Dammerstock
Rechts der Alb 28
76135 Karlsruhe

Öffnungszeiten:
9–18 Uhr täglich
Pfarrer Hans-Jörg Krieg
St. Franziskus Dammerstock
raumexperimente@stadtkloster-karlsruhe.de
Dr. Angelika Jäkel
platfond a.i.r. architekten
Facebook

Raumexperimente
St. Franziskus


Konzept und Projektleitung:
Pfarrer Hans-Jörg Krieg
www.stadtkloster-karlsruhe.de

Konzept, Umsetzung und Dokumentation:
Dr. Angelika Jäkel
platfond a.i.r. architekten
Prof. Dr. Ulrich Pantle
Pantle Architekten

Der gefaltete Raum
Eine Ausstellungsreihe


Kuration:
Lisa Bergmann

Szenographie:
Alper Kazokoglu
Künstler_innen:

STRWÜÜ
Judith Milz
Lisa Bergmann

Webseite:
Code: Michail Rybakov
Gestaltung: Rana Karan & Cécile Kobel





Impressum


Katholische Kirchengemeinde
St. Nikolaus Karlsruhe
Pfarrer Thomas Ehret

Gebhardtstraße 44a
76135 Karlsruhe

Rückmeldungen, Anregungen und Fragen zum Internetangebot senden Sie bitte direkt an:
raumexperimente@stadtkloster-karlsruhe.de
Angaben gemäß § 5 TMG
Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV und § 6 MDStV: Pfarrer Thomas Ehret

[1] Haftungsbeschränkung

Inhalte dieser Website
Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte.
Externe Links
Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter („externe Links“). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle dieser externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

[2] Urheberrecht

Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte und Werke sind urheberrechtlich geschützt. Jede vom deutschen Urheberrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors oder Urhebers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Beiträge Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.

Links zur Website des Anbieters sind jederzeit willkommen und bedürfen keiner Zustimmung durch den Anbieter der Website. Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit Erlaubnis zulässig.